7500#2. Johannes,1,1#1. DER Älteste-a- der auserwählten Herrin und ihren Kindern, die ich liebe in (der) Wahrheit-b-; und nicht ich allein, sondern auch alle, die die Wahrheit -ppf-erkannt haben-c-, -a) 3.Joh. 1.   b) 1.Joh. 3,18.   c) Joh. 8,32.
7501#2. Johannes,1,2#2. um der Wahrheit willen, die in uns bleibt und mit uns sein wird in Ewigkeit.
7502#2. Johannes,1,3#3. Mit uns wird sein Gnade, Barmherzigkeit-a-, Friede-b- von Gott, dem Vater, und von Jesus Christus, dem Sohn des Vaters, in Wahrheit und Liebe-c-. -a) 1.Tim. 1,2.   b) Jud. 1.   c) Eph. 4,15.
7503#2. Johannes,1,4#4. ICH habe mich sehr gefreut, daß ich von deinen Kindern (einige) -idpf-gefunden habe-a-, die in der Wahrheit -ptp-wandeln, wie wir von dem Vater ein Gebot -a-empfangen haben-b-. -a) Ps. 86,11.   b) 3.Joh. 3.4.
7504#2. Johannes,1,5#5. Und nun bitte ich dich, Herrin, - nicht als -ptp-schriebe ich dir ein neues Gebot, sondern das, welches wir von Anfang an -ipf-gehabt haben: daß wir einander -kpak-lieben-a-. -a) 1.Joh. 2,7.8.
7505#2. Johannes,1,6#6. Und dies ist die Liebe, daß wir nach seinen Geboten -kpak-wandeln-a-. Dies ist das Gebot, wie ihr es von Anfang an -a-gehört habt, daß ihr darin -kpak-wandeln sollt. -a) Joh. 14,15.
7506#2. Johannes,1,7#7. Denn viele Verführer sind in die Welt -a-hinausgegangen, die nicht Jesus Christus, im Fleisch -ptp-gekommen-1-, -ptp-bekennen; dies ist der Verführer und der Antichrist-a-. -1) w: im Fleisch kommend.   a) 1.Joh. 2,18.22; 4,3.
7507#2. Johannes,1,8#8. Seht auf euch selbst-a-, damit ihr nicht -ka-verliert, was wir erarbeitet haben-b-, sondern vollen Lohn -ka-empfangt-c-! -a) Lk. 17,3.   b) Gal. 4,11.   c) 1.Kor. 3,14.
7508#2. Johannes,1,9#9. Jeder, der -ptp-weitergeht und nicht in der Lehre des Christus -ptp-bleibt, hat Gott nicht-a-; wer in der Lehre bleibt, der hat sowohl den Vater als auch den Sohn-b-. -a) 1.Joh. 2,23.   b) 1.Tim. 1,3.
7509#2. Johannes,1,10#10. Wenn jemand zu euch kommt und diese Lehre nicht bringt, so nehmt ihn nicht ins Haus auf und grüßt ihn nicht-a-! -a) Röm. 16,17.
7510#2. Johannes,1,11#11. Denn wer ihn -ptp-grüßt, nimmt teil an seinen bösen Werken-a-. -a) 1.Tim. 5,22.
7511#2. Johannes,1,12#12. OBWOHL ich euch vieles zu schreiben habe, -a-wollte ich es nicht mit Papier und Tinte (tun), sondern ich hoffe, zu euch zu kommen und mündlich-1- (mit euch) zu reden-a-, damit unsere Freude vollkommen sei-b-. -1) w: von Mund zu Mund; so auch 3.Joh. 14. a) 3.Joh. 13.14.   b) 1.Joh. 1,4.
7512#2. Johannes,1,13#13. Es grüßen dich die Kinder deiner auserwählten Schwester.

7395#1. Johannes,1,1#1. WAS von Anfang an war-a-, was wir -idpf-gehört, was wir mit unseren Augen -idpf-gesehen-b-, was wir -a-angeschaut und unsere Hände -a-betastet haben vom Wort des Lebens-1c- -1) o: im Hinblick auf das Wort des Lebens.   a) 1.Joh. 2,24. b) Lk. 1,2; 24,39; Apg. 4,20; 2.Petr. 1,16.   c) Joh. 1,1.4.
7396#1. Johannes,1,2#2. - und das Leben ist -ap-geoffenbart worden-a-, und wir haben -idpf-gesehen und -idp-bezeugen-b- und -idp-verkündigen euch das ewige Leben-c-, das bei dem Vater war und uns -ap-geoffenbart worden ist-d- -, -a) 2.Tim. 1,10.  b) Joh. 15,27; Offb. 1,2.  c) 1.Joh. 5,11.20. d) Joh. 1,14; 5,26.
7397#1. Johannes,1,3#3. was wir gesehen-a- und gehört haben-b-, verkündigen wir auch euch, damit auch --ihr- mit uns Gemeinschaft -kpak-habt; und zwar ist unsere Gemeinschaft mit dem Vater und mit seinem Sohn Jesus Christus-c-. -a) Joh. 19,35.   b) Ps. 78,3.   c) 1.Joh. 2,24; 1.Kor. 1,9.
7398#1. Johannes,1,4#4. Und dies schreiben -1-wir, damit unsere-1- Freude vollkommen sei-a-. -1-1) nach aHs: wir euch, damit eure. a) Joh. 15,11; 2.Joh. 12.
7399#1. Johannes,1,5#5. UND dies ist die Botschaft-a-, die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen: daß Gott Licht ist-b- und gar keine Finsternis in ihm ist-c-. -a) 1.Joh. 3,11.   b) 1.Tim. 6,16.   c) Jak. 1,17.
7400#1. Johannes,1,6#6. Wenn-1- wir sagen, daß wir Gemeinschaft mit ihm haben, und wandeln in der Finsternis, lügen wir-a- und tun nicht die Wahrheit. -1) o: Gesetzt den Fall, daß . . .; so auch V. 7-10; 2,1; 3,20.21 usw.   a) 1.Joh. 2,4; 4,20.
7401#1. Johannes,1,7#7. Wenn wir aber im Licht wandeln-a-, wie --er- im Licht ist, haben wir Gemeinschaft miteinander, und das Blut Jesu, seines Sohnes, reinigt uns von jeder Sünde-b-. -a) Eph. 5,8.   b) Hebr. 9,14; Offb. 1,5.
7402#1. Johannes,1,8#8. Wenn wir sagen, daß wir keine Sünde haben, betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns-a-. -a) Ps. 51,7; Röm. 7,20.
7403#1. Johannes,1,9#9. Wenn wir unsere Sünden -kpak-bekennen-a-, ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden -ka-vergibt-b- und uns -ka-reinigt von jeder Ungerechtigkeit-c-. -a) Lk. 15,21; Spr. 28,13.   b) Ps. 32,5.   c) 1.Kor. 6,11.
7404#1. Johannes,1,10#10. Wenn wir -ka-sagen, daß wir nicht -idpf-gesündigt haben, machen wir ihn zum Lügner-a-, und sein Wort ist nicht in uns. -a) 1.Joh. 5,10.
7405#1. Johannes,2,1#1. Meine Kinder, ich schreibe euch dies, damit ihr nicht -ka-sündigt; und wenn jemand -ka-sündigt - wir haben einen Beistand-1- bei dem Vater: Jesus Christus-a-, den Gerechten-b-. -1) o: Fürsprecher, Helfer (w: der zur Unterstützung Herbeigerufene).   a) Röm. 8,34.   b) Apg. 3,14.
7406#1. Johannes,2,2#2. Und er ist die Sühnung für unsere Sünden-a-, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die ganze Welt-1b-. -1) o: für die der ganzen Welt. a) 1.Joh. 4,10; 1.Petr. 2,24.   b) Joh. 1,29; Kol. 1,20.
7407#1. Johannes,2,3#3. UND hieran -idp-erkennen wir, daß wir ihn -idpf-erkannt haben: wenn wir seine Gebote halten-a-. -a) Joh. 14,21.
7408#1. Johannes,2,4#4. Wer sagt: Ich habe ihn -idpf-erkannt, und -ptp-hält seine Gebote nicht, ist ein Lügner-a-, und in dem ist nicht die Wahrheit-b-. -a) 1.Joh. 1,6.   b) Lk. 6,46; Tit. 1,16; Jak. 3,14.
7409#1. Johannes,2,5#5. Wer aber sein Wort -kpak-hält, in dem ist wahrhaftig die Liebe Gottes -idpp-vollendet-a-. Hieran erkennen wir, daß wir in ihm sind-b-. -a) 1.Joh. 4,12; 5,3.   b) 1.Joh. 3,24.
7410#1. Johannes,2,6#6. Wer sagt, daß er in ihm -ifp-bleibe, ist schuldig, selbst auch so zu -ifp-wandeln, wie er gewandelt ist-a-. -a) Joh. 13,15.
7411#1. Johannes,2,7#7. Geliebte, nicht ein neues Gebot schreibe ich euch, sondern ein altes Gebot, das ihr von Anfang an -ipf-hattet. Das alte Gebot ist das Wort, das ihr -a-gehört habt-a-. -a) 1.Joh. 3,11; 2.Joh. 5.
7412#1. Johannes,2,8#8. Wiederum schreibe ich euch ein neues Gebot-a-, das, was wahr ist in ihm und in euch, weil die Finsternis vergeht und das wahrhaftige Licht schon leuchtet-b-. -a) Joh. 13,34.   b) Röm. 13,12; 2.Petr. 1,19.
7413#1. Johannes,2,9#9. Wer sagt, daß er im Licht sei, und -ptp-haßt seinen Bruder, ist in der Finsternis bis jetzt-a-. -a) 1.Joh. 3,14; 4,20.
7414#1. Johannes,2,10#10. Wer seinen Bruder -ptp-liebt, bleibt im Licht, und nichts Anstößiges-1- ist in ihm. -1) o: kein Ärgernis, o: kein Anlaß zur Sünde.
7415#1. Johannes,2,11#11. Wer aber seinen Bruder -ptp-haßt, ist in der Finsternis und wandelt in der Finsternis und weiß nicht, wohin er geht, weil die Finsternis seine Augen -a-verblendet hat-a-. -a) Joh. 11,10; 2.Petr. 1,9.
7416#1. Johannes,2,12#12. ICH schreibe euch, Kinder, weil euch die Sünden -idpp-vergeben sind um seines Namens willen-a-. -a) Ps. 25,11; Lk. 24,47; 1.Kor. 6,11.
7417#1. Johannes,2,13#13. Ich schreibe euch, Väter, weil ihr den -idpf-erkannt habt, (der) von Anfang an (ist)-a-. Ich schreibe euch, ihr jungen Männer, weil ihr den Bösen -idpf-überwunden habt-b-. -a) Joh. 1,1; 2.Petr. 3,18.   b) Offb. 12,11.
7418#1. Johannes,2,14#14. Ich habe euch -a-geschrieben, Kinder, weil ihr den Vater -idpf-erkannt habt-a-. Ich habe euch, Väter, geschrieben, weil ihr den -idpf-erkannt habt, (der) von Anfang an (ist)-b-. Ich habe euch, ihr jungen Männer, geschrieben, weil ihr stark seid-c- und das Wort Gottes in euch bleibt-d- und ihr den Bösen -idpf-überwunden habt-e-. -a) Mt. 11,27; Röm. 8,15.   b) Joh. 1,1; 2.Petr. 3,18. c) Spr. 20,29.   d) Joh. 15,7.   e) Offb. 12,11.
7419#1. Johannes,2,15#15. -imp-Liebt nicht die Welt noch was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt liebt, ist die Liebe des Vaters nicht in ihm-a-; -a) Mt. 6,24; Jak. 4,4.
7420#1. Johannes,2,16#16. denn alles, was in der Welt ist, die Begierde des Fleisches-a- und die Begierde der Augen-b- und der Hochmut-c- des Lebens, ist nicht vom-1- Vater, sondern ist von-2- der Welt. -1) w: aus dem.   2) w: aus. a) Eph. 2,3.   b) 1.Mo. 3,6.   c) 1.Mo. 3,5; Jak. 4,16.
7421#1. Johannes,2,17#17. Und die Welt vergeht-a- und ihre Begierde; wer aber den Willen Gottes -ptp-tut, bleibt in Ewigkeit-b-. -a) 1.Kor. 7,31.   b) Ps. 37,27; Mt. 7,21.
7422#1. Johannes,2,18#18. Kinder, es ist die letzte Stunde, und wie ihr -a-gehört habt, daß der Antichrist -idp-kommt-a-, so sind auch jetzt viele Antichristen -idpf-aufgetreten-b-; daher wissen wir, daß es die letzte Stunde ist. -a) 1.Joh. 4,3; 2.Thes. 2,3.4.   b) Mt. 24,5.24; 2.Joh. 7.
7423#1. Johannes,2,19#19. Von uns sind sie ausgegangen, aber sie waren nicht von uns; denn wenn sie von uns gewesen wären, würden sie wohl bei uns -pqpf-geblieben sein; aber (sie blieben nicht), damit sie offenbar würden, daß sie alle nicht von uns sind-a-. -a) Apg. 20,30.
7424#1. Johannes,2,20#20. Und --ihr- habt die Salbung-a- von dem Heiligen und habt alle das Wissen-1b-. -1) w: wißt alle; nach aHs: wißt alles. a) Apg. 10,38; 2.Kor. 1,21.   b) 1.Kor. 2,12.
7425#1. Johannes,2,21#21. Ich habe euch nicht geschrieben, weil ihr die Wahrheit nicht kennt, sondern weil ihr sie kennt und (wißt)-a-, daß keine Lüge aus der Wahrheit ist. -a) 2.Petr. 1,12.
7426#1. Johannes,2,22#22. Wer ist der Lügner, wenn nicht der, der -ptp-leugnet, daß Jesus der Christus ist? Der ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet-a-. -a) 2.Joh. 7.
7427#1. Johannes,2,23#23. Jeder, der den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht-a-; wer den Sohn bekennt, hat auch den Vater-b-. -a) Mt. 10,33; Joh. 5,23.   b) 1.Joh. 4,15; 2.Joh. 9.
7428#1. Johannes,2,24#24. Ihr! Was ihr von Anfang an -a-gehört habt-a-, bleibe in euch! Wenn in euch -ka-bleibt, was ihr von Anfang an -a-gehört habt, werdet auch --ihr- in dem Sohn und in dem Vater bleiben-b-. -a) 1.Joh. 1,1; 2.Tim. 1,13.   b) 1.Joh. 1,3.
7429#1. Johannes,2,25#25. Und dies ist die Verheißung, die er uns verheißen hat: das ewige Leben-a-. -a) 1.Joh. 1,2; Joh. 3,16.
7430#1. Johannes,2,26#26. Dies habe ich euch im Blick auf die geschrieben, die euch -ptp-verführen-a-. -a) 1.Joh. 4,1-3.
7431#1. Johannes,2,27#27. Und ihr! Die Salbung-a-, die ihr von ihm -a-empfangen habt, bleibt in euch-b-, und ihr habt nicht nötig, daß euch jemand -kpak-belehre-c-, sondern wie seine Salbung euch über alles belehrt, so ist es auch wahr und keine Lüge. Und wie sie euch -a-belehrt hat, so bleibt in ihm-d-! -a) Apg. 10,38; 2.Kor. 1,21.   b) Joh. 14,17.   c) Joh. 14,26; 1.Kor. 2,15.   d) Joh. 16,13.
7432#1. Johannes,2,28#28. Und nun, Kinder, -imp-bleibt in ihm-a-, damit wir, wenn er -kap-geoffenbart werden wird-b-, Freimütigkeit -ka-haben-c- und nicht vor ihm-1- -kap-beschämt werden bei seiner Ankunft! -1) w: von ihm hinweg. a) Joh. 15,4; Kol. 2,6.7.   b) Kol. 3,4.   c) 1.Joh. 4,17.
7433#1. Johannes,2,29#29. WENN ihr wißt, daß er gerecht ist, so erkennt-1-, daß auch jeder, der die Gerechtigkeit -ptp-tut, aus ihm -idpp-geboren ist-a-. -1) o: erkennt ihr.   a) 1.Joh. 3,7.9; 4,7; 5,1.4.18; 3.Joh. 11.
7434#1. Johannes,3,1#1. Seht, welch eine Liebe uns der Vater -idpf-gegeben hat-a-, daß wir Kinder Gottes-b- -kap-heißen sollen! Und wir sind es. Deswegen erkennt uns die Welt nicht, weil sie ihn nicht erkannt hat-c-. -a) 1.Joh. 4,10; Joh. 16,27; 17,23; Eph. 2,4.   b) Joh. 1,12. c) Joh. 16,3; 17,25.
7435#1. Johannes,3,2#2. Geliebte, jetzt sind wir Kinder Gottes, und es ist noch nicht -ap-offenbar geworden, was wir sein werden; wir wissen, daß wir, wenn es offenbar werden wird, ihm gleich sein werden-a-, denn wir werden ihn sehen, wie er ist-b-. -a) Röm. 8,29.   b) Ps. 17,15; Joh. 17,24.
7436#1. Johannes,3,3#3. Und jeder, der diese Hoffnung auf ihn -ptp-hat, reinigt sich selbst, wie er rein ist-a-. -a) 2.Kor. 7,1.
7437#1. Johannes,3,4#4. Jeder, der die Sünde -ptp-tut, tut auch die Gesetzlosigkeit, und die Sünde ist die Gesetzlosigkeit.
7438#1. Johannes,3,5#5. Und ihr wißt, daß er geoffenbart worden ist, damit er die Sünden -ka-wegnehme-a-; und Sünde ist nicht in ihm-b-. -a) Joh. 1,29.   b) Joh. 7,18.
7439#1. Johannes,3,6#6. Jeder, der in ihm -ptp-bleibt, sündigt nicht-a-; jeder, der -ptp-sündigt, hat ihn nicht -idpf-gesehen noch ihn -idpf-erkannt. -a) 1.Joh. 5,18; 2.Petr. 1,10.
7440#1. Johannes,3,7#7. Kinder, niemand -imp-verführe euch-a-! Wer die Gerechtigkeit -ptp-tut, ist gerecht, wie er gerecht ist-b-. -a) Eph. 5,6.   b) 1.Joh. 2,29.
7441#1. Johannes,3,8#8. Wer die Sünde -ptp-tut, ist aus dem Teufel, denn der Teufel sündigt von Anfang an-a-. Hierzu ist der Sohn Gottes geoffenbart worden, damit er die Werke des Teufels -ka-vernichte. -a) Joh. 8,44.
7442#1. Johannes,3,9#9. Jeder, der aus Gott -ppfp-geboren-1- ist, tut nicht Sünde-a-, denn sein Same-2b- bleibt in ihm; und er kann nicht -ifp-sündigen, weil er aus Gott -idpp-geboren ist-c-. -1) o: gezeugt.   2) d.h. der Lebenskeim aus Gott. a) 1.Joh. 2,29.   b) Joh. 1,13.   c) 2.Petr. 1,4.
7443#1. Johannes,3,10#10. Hieran sind offenbar die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels-a-: Jeder, der nicht Gerechtigkeit -ptp-tut, ist nicht aus Gott, und wer nicht seinen Bruder -ptp-liebt. -a) Mt. 13,38; Joh. 8,44.
7444#1. Johannes,3,11#11. DENN dies ist die Botschaft-a-, die ihr von Anfang an gehört habt-b-, daß wir einander -kpak-lieben sollen-c-. -a) 1.Joh. 1,5.   b) 1.Joh. 2,7. c) V. 23; 1.Joh. 4,7.11; Joh. 13,34.
7445#1. Johannes,3,12#12. Nicht wie Kain (sollen wir sein, der) aus dem Bösen war und seinen Bruder ermordete-a-. Und weshalb -a-ermordete er ihn? Weil seine Werke böse waren, die seines Bruders aber gerecht-b-. -a) 1.Mo. 4,8; Jud. 11.   b) Hebr. 11,4.
7446#1. Johannes,3,13#13. Wundert euch nicht, Brüder, wenn die Welt euch haßt-a-. -a) Joh. 15,18.19.
7447#1. Johannes,3,14#14. Wir wissen, daß wir aus dem Tod in das Leben -idpf-hinübergegangen sind-a-, weil wir die Brüder lieben; wer nicht -ptp-liebt, bleibt im Tod-b-. -a) Joh. 5,24.   b) 1.Joh. 2,9.
7448#1. Johannes,3,15#15. Jeder, der seinen Bruder -ptp-haßt, ist ein Menschenmörder-a-, und ihr wißt, daß kein Menschenmörder ewiges Leben -ptp-bleibend in sich hat. -a) 1.Mo. 27,41; Mt. 5,22; Jak. 4,2.
7449#1. Johannes,3,16#16. Hieran haben wir die Liebe -idpf-erkannt, daß er für uns sein Leben hingegeben hat-a-; auch wir sind schuldig, für die Brüder das Leben hinzugeben-b-. -a) Mt. 20,28; Joh. 15,13; Gal. 1,4.   b) 1.Joh. 4,11.
7450#1. Johannes,3,17#17. Wer aber irdischen Besitz-1- -kpak-hat und -kpak-sieht seinen Bruder Mangel -ptp-leiden und -ka-verschließt sein Herz-2- vor ihm, wie bleibt die Liebe Gottes in ihm-a-? -1) w: Lebensunterhalt.   2) o: Inneres (w: Eingeweide). a) Jak. 2,15.16.
7451#1. Johannes,3,18#18. Kinder, laßt uns nicht -kpak-lieben mit Worten-1- noch mit der Zunge, sondern in Tat und Wahrheit-a-! -1) w: mit Wort.   a) Röm. 12,9; 2.Kor. 8,8; 2.Joh. 1.
7452#1. Johannes,3,19#19. Hieran werden wir erkennen, daß wir aus der Wahrheit sind-a-, und wir werden vor ihm unser Herz zur Ruhe bringen, -a) 1.Petr. 1,22.
7453#1. Johannes,3,20#20. daß, wenn das Herz uns -kpak-verurteilt, Gott größer ist als unser Herz und alles kennt-a-. -a) Hebr. 4,13.
7454#1. Johannes,3,21#21. Geliebte, wenn das Herz (uns) nicht verurteilt-a-, haben wir Freimütigkeit zu Gott, -a) Röm. 14,22.
7455#1. Johannes,3,22#22. und was immer wir -kpak-bitten, empfangen wir von ihm, weil wir seine Gebote halten und das vor ihm Wohlgefällige tun-a-. -a) 1.Joh. 5,14.15; Ps. 37,4.
7456#1. Johannes,3,23#23. Und dies ist sein Gebot, daß wir an den Namen seines Sohnes Jesus Christus -ka-glauben-a- und einander -kpak-lieben-b-, wie er es uns als Gebot gegeben hat-c-. -a) Joh. 6,29.   b) V. 11; Gal. 5,6.   c) 1.Joh. 4,21.
7457#1. Johannes,3,24#24. Und wer seine Gebote -ptp-hält, bleibt in ihm, und er in ihm-a-; und hieran erkennen wir, daß er in uns bleibt: durch den-1- Geist, den er uns gegeben hat-b-. -1) o: aus dem. a) 1.Joh. 4,16; Joh. 6,56.   b) 1.Joh. 4,13; 1.Kor. 6,19.
7458#1. Johannes,4,1#1. GELIEBTE, glaubt nicht jedem Geist-a-, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind-b-! Denn viele falsche Propheten sind in die Welt -idpf-hinausgegangen-c-. -a) Jer. 23,16, 1.Tim. 4,2. b) 1.Kor. 12,10; 1.Thes. 5,21; Offb. 2,2.   c) Mt. 7,15.
7459#1. Johannes,4,2#2. Hieran erkennt ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der Jesus Christus, im Fleisch gekommen, bekennt, ist aus Gott-a-; -a) 1.Joh. 5,1; Joh. 1,14.
7460#1. Johannes,4,3#3. und jeder Geist, der nicht Jesus bekennt, ist nicht aus Gott; und dies ist der (Geist) des Antichrists-a-, von dem ihr -idpf-gehört habt, daß er komme-b-, und jetzt ist er schon in der Welt. -a) 2.Joh. 7.   b) 1.Joh. 2,18.
7461#1. Johannes,4,4#4. Ihr seid aus Gott, Kinder, und habt sie-1- überwunden, weil der, welcher in euch ist, größer ist als der, welcher in der Welt ist-a-. -1) d.h. die falschen Propheten, (V. 1).   a) Lk. 11,22.
7462#1. Johannes,4,5#5. Sie sind aus der Welt, deswegen reden sie aus (dem Geist) der Welt, und die Welt hört sie-a-. -a) Joh. 15,19.
7463#1. Johannes,4,6#6. Wir sind aus Gott; wer Gott -ptp-erkennt, hört uns; wer nicht aus Gott ist, hört uns nicht-a-. Hieraus erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums-b-. -a) Joh. 8,47.   b) Joh. 14,17.
7464#1. Johannes,4,7#7. GELIEBTE, laßt uns einander lieben-a-! Denn die Liebe ist aus Gott-b-; und jeder, der -ptp-liebt, ist aus Gott -idpp-geboren-1c- und erkennt Gott. -1) o: gezeugt; so auch 1.Joh. 5,1.  a) 1.Joh. 3,11; 1.Thes. 3,12. b) Röm. 5,5.  c) 1.Joh. 3,14; 5,1; Joh. 1,13.
7465#1. Johannes,4,8#8. Wer nicht liebt, hat Gott nicht -a-erkannt, denn Gott ist Liebe-a-. -a) V. 16.
7466#1. Johannes,4,9#9. Hierin ist die Liebe Gottes zu uns geoffenbart worden-a-, daß Gott seinen eingeborenen-1- Sohn in die Welt -idpf-gesandt hat-b-, damit wir durch ihn -ka-leben möchten-c-. -1) s. Anm. zu Joh. 1,14.   a) Tit. 3,4. b) Joh. 7,29; Röm. 8,39.   c) 1.Joh. 5,13; Joh. 3,16.
7467#1. Johannes,4,10#10. Hierin ist die Liebe: nicht daß wir Gott geliebt haben, sondern daß er uns geliebt und seinen Sohn gesandt hat-a- als eine Sühnung für unsere Sünden-b-. -a) Joh. 7,29; Röm. 8,39.   b) 1.Joh. 2,2; Röm. 5,8.
7468#1. Johannes,4,11#11. Geliebte, wenn Gott uns so geliebt hat, sind auch wir schuldig, einander zu -ifp-lieben-a-. -a) 1.Joh. 3,11.16; Röm. 13,8.
7469#1. Johannes,4,12#12. Niemand hat Gott jemals -idpf-gesehen-a-. Wenn wir einander -kpak-lieben, bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollendet-b-. -a) 2.Mo. 33,20; Joh. 1,18.   b) 1.Joh. 2,5.
7470#1. Johannes,4,13#13. Hieran erkennen wir, daß wir in ihm bleiben und er in uns, daß er uns von seinem Geist -idpf-gegeben hat-a-. -a) 1.Joh. 3,24.
7471#1. Johannes,4,14#14. Und wir haben gesehen und bezeugen-a-, daß der Vater den Sohn -idpf-gesandt hat als Heiland der Welt-b-. -a) Joh. 1,34.   b) Joh. 3,17; 4,42.
7472#1. Johannes,4,15#15. Wer -ka-bekennt, daß Jesus der Sohn Gottes ist-a-, in dem bleibt Gott und er in Gott-b-. -a) 1.Joh. 5,5; Mt. 16,16; Apg. 9,20.   b) 1.Joh. 2,23.
7473#1. Johannes,4,16#16. Und wir haben -idpf-erkannt und -idpf-geglaubt die Liebe-a-, die Gott zu uns hat. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe -ptp-bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm-b-. -a) V. 8.   b) 1.Joh. 3,24.
7474#1. Johannes,4,17#17. Hierin ist die Liebe bei uns -idpp-vollendet worden, daß wir Freimütigkeit -kpak-haben-a- am Tag des Gerichts, denn wie er ist, sind auch wir in dieser Welt. -a) 1.Joh. 2,28.
7475#1. Johannes,4,18#18. Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus, denn die Furcht hat (es mit) Strafe (zu tun). Wer sich aber -ptp-fürchtet, ist nicht -idpp-vollendet in der Liebe.
7476#1. Johannes,4,19#19. Wir lieben, weil er uns zuerst geliebt hat.
7477#1. Johannes,4,20#20. Wenn jemand sagt: Ich liebe Gott, und haßt seinen Bruder, ist er ein Lügner-a-. Denn wer seinen Bruder nicht -ptp-liebt, den er -idpf-gesehen hat, kann nicht Gott lieben, den er nicht -idpf-gesehen hat-b-. -a) 1.Joh. 1,6; 2,9.   b) V. 12.
7478#1. Johannes,4,21#21. Und dieses Gebot haben wir von ihm, daß, wer Gott -ptp-liebt, auch seinen Bruder lieben soll-a-. -a) 1.Joh. 3,23; Mt. 22,36-40.
7479#1. Johannes,5,1#1. Jeder, der -ptp-glaubt, daß Jesus der Christus ist-a-, ist aus Gott -idpp-geboren-b-; und jeder, der den -ptp-liebt, der -pta-geboren hat, liebt den, der aus ihm -ppfp-geboren ist-c-. -a) Mk. 8,29.  b) 1.Joh. 2,29; 4,2; Gal. 3,26.  c) 1.Petr. 1,22.23.
7480#1. Johannes,5,2#2. Hieran erkennen wir, daß wir die Kinder Gottes lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote befolgen.
7481#1. Johannes,5,3#3. Denn dies ist die Liebe Gottes, daß wir seine Gebote halten-a-, und seine Gebote sind nicht schwer-b-. -a) 1.Joh. 2,5; Joh. 14,15.21.   b) Ps. 119,47; Mt. 11,30.
7482#1. Johannes,5,4#4. DENN alles, was aus Gott -ppfp-geboren-1- ist, überwindet die Welt; und dies ist der Sieg, der die Welt -pta-überwunden hat: unser Glaube-a-. -1) o: gezeugt.   a) Joh. 16,33.
7483#1. Johannes,5,5#5. Wer ist es, der die Welt -ptp-überwindet, wenn nicht der, der -ptp-glaubt, daß Jesus der Sohn Gottes ist-a-? -a) 1.Joh. 4,15.
7484#1. Johannes,5,6#6. Dieser ist es, der -pta-gekommen ist durch Wasser und Blut, Jesus Christus; nicht im Wasser allein, sondern im Wasser und im Blut-a-. Und der Geist ist es, der (dies) -ptp-bezeugt, denn der Geist ist die Wahrheit-b-. -a) Joh. 19,34; Hebr. 9,19.   b) 1.Joh. 4,6; Joh. 15,26.
7485#1. Johannes,5,7#7. Denn es sind drei, die (es) bezeugen:
7486#1. Johannes,5,8#8. der Geist und das Wasser und das Blut, und die drei sind einstimmig-1-. -1) w: sind auf das eine (gerichtet).
7487#1. Johannes,5,9#9. Wenn wir (schon) das Zeugnis der Menschen annehmen, das Zeugnis Gottes ist größer; denn dies ist das Zeugnis Gottes, daß er über seinen Sohn -idpf-Zeugnis abgelegt hat-a-. -a) Joh. 5,32.
7488#1. Johannes,5,10#10. Wer an den Sohn Gottes -ptp-glaubt, hat das Zeugnis in sich-1a-; wer Gott nicht glaubt, hat ihn zum Lügner -idpf-gemacht-b-, weil er nicht an das Zeugnis -idpf-geglaubt hat, das Gott über seinen Sohn -idpf-bezeugt hat-c-. -1) nach mehreren altHs: durch ihn, o: in ihm. a) Röm. 8,16.   b) 1.Joh. 1,10.   c) Joh. 3,33; 1.Kor. 2,1.
7489#1. Johannes,5,11#11. Und dies ist das Zeugnis: daß Gott uns ewiges Leben -a-gegeben hat-a-, und dieses Leben ist in seinem Sohn-b-. -a) 1.Joh. 1,2.   b) Joh. 1,4; Röm. 6,23.
7490#1. Johannes,5,12#12. Wer den Sohn -ptp-hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht-a-. -a) Joh. 3,36; 6,53.
7491#1. Johannes,5,13#13. Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wißt, daß ihr ewiges Leben habt, die ihr an den Namen des Sohnes Gottes -ptp-glaubt-a-. -a) 1.Joh. 4,9; Joh. 20,31.
7492#1. Johannes,5,14#14. UND dies ist die Zuversicht-1-, die wir zu ihm haben, daß er uns hört, wenn wir etwas nach seinem Willen -kpak-bitten-a-. -1) o: Freimütigkeit.   a) 1.Joh. 3,21.22; Ps. 65,3; Mt. 7,7.8.
7493#1. Johannes,5,15#15. Und wenn wir wissen, daß er uns hört, was wir auch bitten, so wissen wir, daß wir das Erbetene haben, das wir von ihm erbeten haben.
7494#1. Johannes,5,16#16. Wenn jemand seinen Bruder -ptp-sündigen sieht, eine Sünde nicht zum Tod, soll er bitten, und er wird ihm das Leben geben, denen, die nicht zum Tod sündigen. Es gibt Sünde zum Tod; nicht im Hinblick auf sie sage ich, daß er -ka-bitten-1- solle-a-. -1) o: Fürbitte tun; im Gr. ein and. Wort als vorher. a) Spr. 28,17.
7495#1. Johannes,5,17#17. Jede Ungerechtigkeit ist Sünde; und es gibt Sünde, (die) nicht zum Tod (ist)-1a-. -1) einige altHs. lesen: und es gibt Sünde zum Tode. a) 5.Mo. 22,26.
7496#1. Johannes,5,18#18. Wir wissen, daß jeder, der aus Gott -ppfp-geboren-1- ist-a-, nicht sündigt-b-; sondern der aus Gott -ptap-Geborene-2- bewahrt ihn-3-, und der Böse tastet ihn nicht an. -1) o: gezeugt.   2) o: Gezeugte.   3) mehrere Hs. lesen: Der aus Gott Geborene (o: Gezeugte) bewahrt sich selbst; einige lesen auch: Die Geburt (o: Zeugung) aus Gott bewahrt ihn. a) 1.Joh. 2,29.   b) 1.Joh. 3,6.9.
7497#1. Johannes,5,19#19. Wir wissen, daß wir aus Gott sind-a-, und die ganze Welt liegt in dem Bösen-1b-. -1) o: in dem Bösen liegt.   a) V. 1.   b) Gal. 1,4.
7498#1. Johannes,5,20#20. Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis -idpf-gegeben hat-a-, damit wir den Wahrhaftigen-b- -kpak-erkennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus-c-. Dieser ist der wahrhaftige Gott-d- und das ewige Leben-e-. -a) 1.Kor. 2,12.   b) Offb. 3,7.   c) Joh. 14,20.   d) Röm. 9,5. e) 1.Joh. 1,2; Joh. 1,1; 5,26.
7499#1. Johannes,5,21#21. Kinder, hütet euch vor den Götzen-a-! -a) 1.Kor. 10,14.

7334#2. Petrus,1,1#1. SIMON Petrus, Knecht-1- und Apostel-2- Jesu Christi-a-, denen, die einen gleich kostbaren Glauben mit uns empfangen haben-b- durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Heilandes Jesus Christus-c-: -1) w: Sklave.   2) d.h. Gesandter o. Bote. a) 1.Petr. 1,1.   b) Tit. 1,4.   c) Tit. 2,13.
7335#2. Petrus,1,2#2. Gnade und Friede werde euch (immer) reichlicher zuteil-a- in der Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn-b-! -a) Dan. 3,31; 1.Petr. 1,2.   b) Joh. 17,3.
7336#2. Petrus,1,3#3. DA seine göttliche Kraft uns alles zum Leben-a- und zur Gottseligkeit-b- geschenkt hat durch die Erkenntnis dessen-c-, der uns -pta-berufen hat durch (seine) eigene Herrlichkeit und Tugend-1d-, -1) o: Tüchtigkeit, Fähigkeit, Vollkommenheit. a) 1.Joh. 5,13.  b) 1.Tim. 3,16.  c) Kol. 3,10.  d) Eph. 1,17-19.
7337#2. Petrus,1,4#4. durch die er uns die kostbaren und größten Verheißungen-a- geschenkt hat, damit ihr durch sie Teilhaber der göttlichen Natur werdet-b-, die ihr dem Verderben, das durch die Begierde in der Welt ist, entflohen seid-c-: -a) Hebr. 8,6.   b) 1.Joh. 3,9.   c) Gal. 1,4.
7338#2. Petrus,1,5#5. eben deshalb wendet aber auch allen Fleiß auf und reicht in eurem Glauben die Tugend-1- dar, in der Tugend-1- aber die Erkenntnis, -1) o: Tüchtigkeit, Fähigkeit, Vollkommenheit.
7339#2. Petrus,1,6#6. in der Erkenntnis aber die Enthaltsamkeit, in der Enthaltsamkeit aber das Ausharren, in dem Ausharren aber die Gottseligkeit,
7340#2. Petrus,1,7#7. in der Gottseligkeit aber die Bruderliebe, in der Bruderliebe aber die Liebe!
7341#2. Petrus,1,8#8. Denn wenn diese (Dinge) bei euch vorhanden sind und -ptp-zunehmen, lassen sie (euch) im Hinblick auf die Erkenntnis unseres Herrn Jesus Christus nicht träge und nicht fruchtleer sein-a-. -a) 2.Petr. 3,18.
7342#2. Petrus,1,9#9. Denn bei wem diese (Dinge) nicht vorhanden sind, der ist blind, -ptp-kurzsichtig-a- und hat die Reinigung von seinen früheren Sünden vergessen-b-. -a) 1.Joh. 2,9-11.   b) Mt. 18,32.33; Hebr. 1,3.
7343#2. Petrus,1,10#10. Darum, Brüder, befleißigt euch um so mehr, eure Berufung und Erwählung fest zu -ifp-machen-a-! Denn wenn ihr diese (Dinge) -ptp-tut, werdet ihr niemals -bvft-straucheln-b-. -a) Phil. 2,12.   b) 1.Joh. 3,6.
7344#2. Petrus,1,11#11. Denn so wird euch reichlich gewährt werden der Eingang in das ewige Reich unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus-a-. -a) Lk. 1,33.
7345#2. Petrus,1,12#12. DESHALB will ich Sorge tragen, euch immer an diese (Dinge) zu -ifp-erinnern-a-, obwohl ihr sie wißt und in der (bei euch) vorhandenen Wahrheit gestärkt seid-b-. -a) Röm. 15,14; Phil. 3,1; 2.Tim. 2,14.   b) 1.Joh. 2,21.
7346#2. Petrus,1,13#13. Ich halte es aber für recht, so lange ich in diesem Zelt-a- bin, euch durch Erinnerung aufzuwecken-b-, -a) 2.Kor. 5,1.   b) 2.Petr. 3,1.
7347#2. Petrus,1,14#14. da ich weiß, daß das Ablegen meines Zeltes bald geschieht, wie auch unser Herr Jesus Christus mir kundgetan hat-a-. -a) Joh. 21,18.19; 2.Tim. 4,6.
7348#2. Petrus,1,15#15. Ich werde aber darauf bedacht sein-1-, daß ihr auch nach meinem Abschied jederzeit imstande seid, euch diese Dinge ins Gedächtnis zu rufen. -1) aHs: Ich bin aber darauf bedacht.
7349#2. Petrus,1,16#16. Denn wir haben euch die Macht und Ankunft unseres Herrn Jesus Christus-a- kundgetan, nicht indem wir ausgeklügelten Fabeln -pta-folgten-b-, sondern weil wir Augenzeugen-c- seiner herrlichen Größe -ptap-gewesen sind-d-. -a) Mt. 16,27.28.   b) 2.Kor. 2,17.   c) 1.Joh. 1,1-3. d) Mt. 17,2; Joh. 1,14.
7350#2. Petrus,1,17#17. Denn er -pta-empfing von Gott, dem Vater, Ehre und Herrlichkeit, als von der erhabenen Herrlichkeit eine solche Stimme an ihn -ptap-erging: «Dies ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe-a-.» -a) Mt. 3,17.
7351#2. Petrus,1,18#18. Und diese Stimme hörten --wir- vom Himmel her -ptap-ergehen, als wir mit ihm auf dem heiligen Berg waren-a-. -a) Lk. 9,35.
7352#2. Petrus,1,19#19. Und so besitzen wir das prophetische Wort-a- (um so) fester-b-, und ihr tut gut, darauf zu -ptp-achten-c- als auf eine Lampe-d-, die an einem dunklen Ort -ptp-leuchtet, bis der Tag -ka-anbricht-e- und der Morgenstern-f- in euren Herzen -ka-aufgeht, -a) 2.Petr. 3,2.  b) Sach. 1,6; Lk. 1,70; 24,44.  c) 2.Chr. 20,20.  d) Ps. 119,105; Spr. 6,23.  e) Röm. 13,12.  f) Offb. 2,28.
7353#2. Petrus,1,20#20. indem ihr dies zuerst wißt, daß keine Weissagung der Schrift aus eigener Deutung geschieht-1-. -1) o: von eigener Deutung ist.
7354#2. Petrus,1,21#21. Denn niemals wurde eine Weissagung durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern von Gott her redeten Menschen, getrieben vom -ub-Heiligen Geist-a-. -a) 2.Sam. 23,2; Mt. 22,43; Lk. 1,67; 2.Tim. 3,16; 1.Petr. 1,11.
7355#2. Petrus,2,1#1. ES waren aber auch falsche Propheten unter dem Volk-a-, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden-b-, die verderbenbringende Parteiungen-1- heimlich einführen werden, indem sie den Gebieter, der sie erkauft hat, verleugnen-c-. Die ziehen sich selbst schnelles Verderben zu. -1) w: Parteiungen des Verderbens; o: verderbenbringende Lehrmeinungen.   a) Jer. 14,14; 23,21.   b) Mt. 24,11; Apg. 20,30; Offb. 2,14.15.   c) Mt. 10,33.
7356#2. Petrus,2,2#2. Und viele werden ihren Ausschweifungen nachfolgen-a-, um derentwillen der Weg der Wahrheit verlästert werden wird-b-. -a) 2.Tim. 4,3.4.   b) Röm. 2,24; 1.Tim. 6,1.
7357#2. Petrus,2,3#3. Und aus Habsucht werden sie euch mit betrügerischen Worten kaufen-1a-; denen das Gericht seit langem schon nicht zögert, und ihr Verderben schlummert nicht-b-. -1) o: einhandeln, übervorteilen. a) V. 14; Röm. 16,18.   b) 5.Mo. 32,35; Jud. 4.
7358#2. Petrus,2,4#4. Denn wenn Gott Engel, die -pta-gesündigt hatten, nicht verschonte-a-, sondern sie in finsteren Höhlen des Abgrundes-1b- gehalten-2- und zur -ptpp-Aufbewahrung für das Gericht überliefert hat-c-; -1) gr. «des -+Tartaros-» (Bez. für den Strafort der abgeschiedenen Gottlosen).   2) nach aHs: sondern sie in Fesseln der Finsternis in den Abgrund gestürzt. a) Jud. 6.   b) Lk. 8,31.   c) Offb. 20,2.3.
7359#2. Petrus,2,5#5. und (wenn) er die alte Welt nicht verschonte, sondern (nur) Noah, den Prediger der Gerechtigkeit, als achten (neben sieben anderen) bewahrte, als er die Flut über die Welt der Gottlosen -pta-brachte-a-; -a) 1.Mo. 7,23; 8,18; 1.Petr. 3,20.
7360#2. Petrus,2,6#6. und (wenn) er die Städte Sodom und Gomorra einäscherte und zur Zerstörung verurteilte-a- und denen ein Beispiel -ppf-setzte, die künftig gottlos sein würden-b-; -a) 1.Mo. 19,25.   b) 5.Mo. 29,22; Jes. 13,19; Jud. 7.
7361#2. Petrus,2,7#7. und (wenn) er den gerechten Lot rettete-a-, der von dem ausschweifenden Wandel der Ruchlosen gequält wurde -a) 1.Mo. 19,29.
7362#2. Petrus,2,8#8. - denn der unter ihnen wohnende Gerechte -ipf-quälte durch das, was er sah und hörte-1-, Tag für Tag (seine) gerechte Seele mit (ihren) gesetzlosen Werken-a- -, (so wird deutlich): -1) w: durch Sehen und Hören.   a) Hes. 9,4.
7363#2. Petrus,2,9#9. der Herr weiß die Gottseligen aus der Versuchung zu retten-a-, die Ungerechten aber -ifp-aufzubewahren für den Tag des Gerichts, wenn sie -ptpp-bestraft werden-b-; -a) Ps. 34,20; Dan. 3,17; Mt. 6,13; 1.Kor. 10,13; Offb. 3,10. b) Ps. 1,5; Röm. 2,5; Jud. 15.
7364#2. Petrus,2,10#10. besonders aber die, die in befleckender Begierde dem Fleisch -ptp-nachlaufen-a- und Herrschaft -ptp-verachten, Verwegene, Eigenmächtige; sie schrecken nicht davor zurück, Herrlichkeiten-1- zu -ptp-lästern-b-, -1) gemeint sind offensichtlich Herrschaftsbereiche in der Engel- oder Dämonenwelt. a) Eph. 5,5.6; Hebr. 13,4; Jud. 16.   b) Jud. 8.
7365#2. Petrus,2,11#11. wo Engel, die an Stärke und Macht größer sind-a-, nicht ein lästerndes Urteil gegen sie beim Herrn vorbringen-b-. -a) Ps. 103,20.   b) Jud. 9.
7366#2. Petrus,2,12#12. Diese aber, wie unvernünftige Tiere, von Natur aus zum Eingefangenwerden und Verderben geboren, lästern über das, was sie nicht kennen-a-, und werden auch in ihrem Verderben umkommen-b-, -a) Hiob 42,3.   b) Jud. 10.
7367#2. Petrus,2,13#13. wobei sie um den Lohn der Ungerechtigkeit gebracht werden-1-. Sie -ptp-halten (sogar) die Schwelgerei bei Tage für ein Vergnügen, Schmutz- und Schandflecke, die in ihren Betrügereien schwelgen und zusammen mit euch Festessen halten-a-; -1) o: durch den Lohn der Ungerechtigkeit geschädigt werden. a) Jud. 12.
7368#2. Petrus,2,14#14. sie haben Augen voller (Begier nach) einer Ehebrecherin-a- und lassen von der Sünde nicht ab, indem sie ungefestigte Seelen anlocken-b-; sie haben ein in der Habsucht geübtes Herz, Kinder des Fluches-c-; -a) Spr. 6,25; Mt. 5,28.   b) V. 3.   c) Eph. 2,3.
7369#2. Petrus,2,15#15. sie sind abgeirrt, da sie den geraden Weg verlassen haben-a-, und sind -pta-nachgefolgt dem Weg Bileams-b-, des (Sohnes) Beors, der den Lohn der Ungerechtigkeit liebte-c-, -a) Spr. 4,25-27.  b) Offb. 2,14.  c) 4.Mo. 22,7.16-19; Jud. 11.
7370#2. Petrus,2,16#16. aber eine Zurechtweisung der eigenen Gesetzlosigkeit empfing-1-: ein stummes Lasttier redete mit Menschenstimme und wehrte der Torheit des Propheten-a-. -1) w: hatte.   a) 4.Mo. 22,28-30.
7371#2. Petrus,2,17#17. Diese sind Brunnen ohne Wasser und Nebel, vom Sturmwind getrieben-a-; und ihnen ist das Dunkel der Finsternis -idpp-aufbewahrt-b-. -a) Jud. 12.   b) Mt. 8,12; Jud. 13.
7372#2. Petrus,2,18#18. Denn sie -ptp-führen geschwollene, nichtige Reden-a- und locken mit fleischlichen Begierden-b- durch Ausschweifungen diejenigen an, die kaum denen -ptp-entflohen sind, die im Irrtum wandeln-c-; -a) Jud. 16.   b) 2.Petr. 3,3; Jud. 18.   c) 2.Petr. 3,17.
7373#2. Petrus,2,19#19. sie -ptp-versprechen ihnen Freiheit, während sie selbst Sklaven des Verderbens sind-a-; denn von wem jemand überwältigt ist, dem ist er auch als Sklave unterworfen-b-. -a) Joh. 8,34.   b) Röm. 6,16.
7374#2. Petrus,2,20#20. Denn wenn sie den Befleckungen der Welt-a- durch die Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus -pta-entflohen sind, aber wieder in diese -ptap-verwickelt und überwältigt werden, so ist für sie das letzte schlimmer geworden als das erste-b-. -a) Jak. 1,27.   b) Mt. 12,45.
7375#2. Petrus,2,21#21. Denn es wäre ihnen besser, den Weg der Gerechtigkeit nicht -ifpf-erkannt zu haben, als sich, nachdem sie (ihn) -pta-erkannt haben, -ifa-wieder abzuwenden von dem ihnen überlieferten heiligen Gebot-a-. -a) Lk. 12,48.
7376#2. Petrus,2,22#22. Es ist ihnen aber nach dem wahren Sprichwort ergangen: «Der Hund -pta-kehrt wieder um zu seinem eigenen Gespei»-a- und die gewaschene Sau zum Wälzen im Kot. -a) Spr. 26,11.
7377#2. Petrus,3,1#1. DIESEN zweiten Brief, Geliebte, schreibe ich euch bereits, in welchen (beiden) ich durch Erinnerung eure lautere Gesinnung aufwecke-a-, -a) 2.Petr. 1,12.13.
7378#2. Petrus,3,2#2. damit ihr gedenkt der von den heiligen Propheten (schon) vorher gesprochenen Worte-a- und des durch eure Apostel (übermittelten) Gebotes des Herrn und Heilandes-b- -a) 2.Petr. 1,19; Hebr. 1,1.   b) 1.Thes. 4,1; Jud. 17.
7379#2. Petrus,3,3#3. und zuerst dies wißt, daß in den letzten Tagen Spötter mit Spötterei kommen werden, die nach ihren eigenen Begierden wandeln-a- -a) 2.Petr. 2,18; 1.Tim. 4,1.
7380#2. Petrus,3,4#4. und sagen: Wo ist die Verheißung seiner Ankunft? Denn seitdem die Väter entschlafen sind, bleibt alles so von Anfang der Schöpfung an-a-. -a) Jes. 5,19; Hes. 12,22; Mt. 24,48.
7381#2. Petrus,3,5#5. Denn denen, die dies behaupten, ist verborgen, daß von jeher Himmel waren und eine Erde-a-, die aus Wasser und durch Wasser Bestand hatte, (und zwar) durch das Wort Gottes-b-, -a) 1.Mo. 1,1.   b) 1.Mo. 1,6-10; Ps. 24,2; 33,6.
7382#2. Petrus,3,6#6. durch welche-1- die damalige Welt, vom Wasser -ptap-überschwemmt, unterging-a-. -1) bezieht sich auf «Wasser» in V. 5.   a) 1.Mo. 1,2.
7383#2. Petrus,3,7#7. Die jetzigen Himmel und die (jetzige) Erde aber sind durch dasselbe Wort aufbewahrt und für das Feuer-a- -ppfp-aufgehoben zum Tag des Gerichts und des Verderbens der gottlosen Menschen-b-. -a) Jes. 51,6.   b) 2.Thes. 1,8.
7384#2. Petrus,3,8#8. Dies eine aber sei euch nicht verborgen, Geliebte, daß beim Herrn --ein- Tag ist wie tausend Jahre und tausend Jahre wie --ein- Tag-a-. -a) Ps. 90,4.
7385#2. Petrus,3,9#9. Der Herr verzögert nicht die Verheißung, wie es einige für eine Verzögerung halten-a-, sondern er ist langmütig euch gegenüber, da er nicht will, daß irgendwelche verloren gehen, sondern daß alle zur Buße kommen-b-. -a) Hebr. 10,37.   b) Röm. 2,4; 1.Tim. 2,4.
7386#2. Petrus,3,10#10. Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb-a-; an ihm werden die Himmel mit gewaltigem Geräusch vergehen-b-, die Elemente aber werden -ptpp-im Brand -ftp-aufgelöst und die Erde und die Werke auf ihr (im Gericht) erfunden werden-1c-. -1) spHs. lesen: auf ihr verbrannt werden; eine altÜs. liest: auf ihr nicht (mehr) gefunden werden. a) Mt. 24,43.   b) Mt. 24,35.   c) Offb. 20,11.
7387#2. Petrus,3,11#11. Da dies alles so -ptpp-aufgelöst wird, was für (Leute) müßt ihr (dann) sein in heiligem -pl-Wandel-a- und -pl-Gottseligkeit-1b-, -1) die Wörter «Wandel» und «Gottseligkeit» stehen im Gr. in der Mehrzahl.   a) 1.Petr. 1,15.   b) 1.Tim. 2,2.
7388#2. Petrus,3,12#12. indem ihr die Ankunft des Tages Gottes erwartet-a- und beschleunigt, um dessentwillen die Himmel in Feuer geraten und aufgelöst und die Elemente -ptpp-im Brand -ipp-zerschmelzen werden-b-! -a) 1.Thes. 1,10.   b) Hebr. 1,11.
7389#2. Petrus,3,13#13. Wir erwarten aber nach seiner Verheißung neue Himmel und eine neue Erde-a-, in denen Gerechtigkeit wohnt-b-. -a) Offb. 21,1.   b) Jes. 60,21.
7390#2. Petrus,3,14#14. Deshalb, Geliebte, da ihr dies -ptp-erwartet, befleißigt euch, unbefleckt und tadellos von ihm im Frieden -ifap-befunden zu werden-a-! -a) Phil. 2,15; Jud. 24.
7391#2. Petrus,3,15#15. Und seht in der Langmut unseres Herrn die Rettung-a-, wie auch unser geliebter Bruder Paulus nach der ihm gegebenen Weisheit euch geschrieben hat, -a) V. 9.
7392#2. Petrus,3,16#16. wie auch in allen Briefen, wenn er in ihnen von diesen Dingen redet. In diesen (Briefen) ist einiges schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Ungefestigten verdrehen-1a- wie auch die übrigen Schriften zu ihrem eigenen Verderben. -1) aHs: verdrehen werden.   a) Röm. 3,8.
7393#2. Petrus,3,17#17. Da ihr, Geliebte, es nun -ptp-vorher wißt-a-, so hütet euch, daß ihr nicht durch den Irrwahn der Ruchlosen -ptap-mitfortgerissen werdet und aus eurer eigenen Festigkeit fallt! -a) Mt. 24,25.
7394#2. Petrus,3,18#18. Wachset aber in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus-a-! Ihm sei die Herrlichkeit, sowohl jetzt als auch bis zum Tag der Ewigkeit! Amen-b-. -a) 2.Petr. 1,8; Eph. 4,13-15; Kol. 1,10; 1.Joh. 2,13. b) Röm. 11,36.